„WE LOVE PICASSO“

KUNSTKLASSE BESUCHT SONDERAUSSTELLUNG IM KUNSTFORUM OSTDEUTSCHE GALERIE

Zusammen mit den Kunstlehrern Günter Thammer und Ruth Landstorfer begaben sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10d der Konrad-Adenauer-Realschule in Roding auf die Spuren von Pablo Picasso in Ostmitteleuropa. Das Kunstforum Ostdeutsche Galerie versammelt in der Zusammenschau Werke polnischer, tschechischer und deutscher Künstlerinnen und Künstler, die sich von Picassos Kunst inspirieren ließen. Gemälde, Grafiken und Skulpturen aus der Zeit zwischen 1911 und 2013 verweisen auf seine verschiedenen Schaffensphasen. Manche bleiben ganz nah an den Vorbildern, für andere geben diese Impulse für ihre individuellen Ansätze. Interessiert folgte die Klasse dem Vortrag der Museumspädagogin Karla Volpert, die mit zahlreichen Bildbeispielen ihre Aussagen anschaulich belegte. So lernten die Schüler den Kunststil Pablo Picassos genau kennen und konnten sich dadurch mit den gezeigten Bildern auseinandersetzen. Als erste praktische Übung sollte schließlich jeder Jugendliche auf einem Papier verschiedene Ausschnitte aus den gezeigten Gemälden zeichnen. Im Anschluss daran durften die Schüler schließlich mit Ölpastellkreiden selbst kreativ werden und sich gegenseitig in Partnerarbeit als Porträt im Stil Picassos zeichnen. Die Ergebnisse können sich durchaus sehen lassen.

 

 

 

 

 

 

 

Konrad-Adenauer-Schule

Staatliche Realschule Roding

Mozartstraße 5, 93426 Roding

📞 09461 / 91287-0

📠 09461 / 91287-119

✉️ sekretariat@rs-roding.de

Öffnungszeiten des Sekretariats:

Mo-Do: 08:00 - 15:00 Uhr, Fr 08:00 - 13:30 Uhr